MITGLIEDER

Nutzen Sie unsere vielfältigen Kontaktmöglichkeiten. Wir beraten Sie gerne.

26 Betriebskrankenkassen – auch die energie-BKK – starten bundesweite Initiative WERTGESCHÄTZT

Betriebliche Gesundheitsförderung in Krankenhaus und Pflege

Bundesweite Initiative WERTGESCHÄTZT

Gemäß Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) sollen die gesetzlichen Krankenversicherungen seit diesem Jahr mindestens 1,00 € je Versicherten für die Betriebliche Gesundheitsförderung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen aufwenden. 26 Betriebskrankenkassen haben ihre hohe Expertise in der Betrieblichen Gesundheitsförderung gebündelt und schaffen auf diese Weise ein gemeinsames Angebot.

©
bkk-wertgeschaetzt.de
© bkk-wertgeschaetzt.de
Mit der BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT fördern die Betriebskrankenkassen gemeinschaftlich die Gesundheitsförderung in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen und bauen diese qualitativ aus. Die Betriebskrankenkassen werden Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen dabei unterstützen, das interne Betriebliche Gesundheitsmanagement voranzubringen. Zum einen werden die jeweiligen Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen beraten, wie sie ihre Arbeitsbedingungen gesundheitsförderlicher gestalten können. Zum anderen werden die persönlichen gesundheitsbezogenen Kompetenzen aller Beschäftigten gestärkt. Dazu wird ein umfangreiches Vortrags- und Seminarangebot zu Themen wie Fit in der Wechselschicht, Förderung der individuellen Resilienz oder auch wertschätzende Führung angeboten. Ergänzt wird dies durch Screenings und Gesundheits-Checks.

Die BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT betrachtet die Betriebliche Gesundheitsförderung dabei aus einer neuen Perspektive und stellt den Faktor „Wertschätzung“ in den Fokus. „Wertschätzung steht im engen Zusammenhang mit Arbeitszufriedenheit, Motivation und Gesundheit und bietet daher – gerade in diesem Setting – einen idealen Anknüpfungspunkt für Betriebliche Gesundheitsförderung“, sagt Eva Vobis, Projektleiterin der Initiative. Ausgehend davon vermittelt die BKK-Initiative unterschiedliche Aspekte der Wertschätzung – für mehr Bewusstsein im Alltag der Beschäftigten, in der Führung und der Unternehmenskultur. Eine kompetente Beratung zur Förderung des internen Gesundheitsmanagements bildet den Rahmen der speziell ausgerichteten Maßnahmen für verschiedene Berufsgruppen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

Zum Start wird es in jeder teilnehmenden Einrichtung ein BGM-Beratungsgespräch geben, in dem der aktuelle BGM-Stand erfasst, analysiert und in das neue Konzept unter dem Aspekt der Wertschätzung eingebettet wird. Anschließend stimmt ein Steuerungskreis individuelle Maßnahmen zur Durchführung und Umsetzung in den Einrichtungen ab. Diese führen sowohl zur Steigerung der Identifikation der Beschäftigten mit ihrem Arbeitgeber als auch zur Darstellung der Arbeitgeber-attraktivität von Krankenhaus und Pflegeeinrichtung nach innen und auch nach außen.

„In Zeiten des Fachkräftemangels wird es zusehends wichtiger, durch eine gesundheitsförderliche Unternehmenskultur Mitarbeiter zu gewinnen und zu binden. WERTGESCHÄTZT leistet hierzu einen nachhaltigen Beitrag“, sagt Dr. Karl Blum, Vorstand des Deutschen Krankenhausinstituts, das Kooperationspartner der BKK-Initiative ist.

 

Auf www.bkk-wertgeschaetzt.de finden Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen alle Informationen zur Initiative und können direkt Kontakt aufnehmen.

 

Ansprechpartnerin:
BKK-Initiative WERTGESCHÄTZT
Eva Vobis
Tel: 0201/ 8 90 70 445
info@bkk-wertgeschaetzt.de

 

Wertgeschaetzt © bkk-wertgeschaetzt.de
Wertgeschaetzt